Praxismöbel für eine gute Ausstattung einer Praxis

Eine Arztpraxis muss im täglichen Gebrauch eine Vielzahl von Belastungen aushalten. Das gilt gerade für die Praxismöbel. Je nach Arzt gibt es hier unterschiedliche Anforderungen an die Möbel. Welche das im Detail sind und wie man den einen oder anderen Euro noch bei der Anschaffung sparen kann, zeigen wir nachfolgend in diesem Artikel.

Praxismöbel

Wenn man in eine Arztpraxis geht fällt es auf den ersten Blick gar nicht auf, nämlich die Vielzahl an unterschiedlichen Möbel. So gibt es nämlich je nach Arztpraxis sehr unterschiedliche Anforderungen an die Praxismöbel. Sei es spezielle Behandlungsstühle wie bei einem Zahnarzt oder bei einem Frauenarzt, dann spezielle Stühle mit einstellbaren Lehnen für die Blutabnahme oder aber auch Liegen. Neben diesen Möbeln die spezielle für die Behandlung notwendig ist, gibt es natürlich auch normale Möbel. Sei es Schreibtisch, Sitzmöbel für den Wartebereich, Theke, aber auch Schränke. Schränke für den medizinischen Bedarf oder für die Aufbewahrung von Akten und Unterlagen.

Anforderungen an Praxismöbel

Gerade in einer Arztpraxis wo eine Vielzahl an Menschen mit unterschiedlichen Krankheiten zusammen kommen, gibt es hohe Anforderungen an die Praxismöbel von Medizina KG. Damit sich nämlich Krankheiten nicht ausbreiten können, muss die Hygiene in einer Arztpraxis stimmen. Dementsprechend müssen die Oberflächen entsprechend beschaffen sein. Je nach Möbelstück sind hier die Oberflächen aus Leder, aus Kunststoff oder aus Edelstahl. Durch diese Materialeigenschaften und die glatten Oberflächen, kann man die Möbel leicht reinigen. Bei den Möbeln gibt es eine Vielzahl an Unterschiede. Diese Unterschiede betreffen zum Beispiel die Größe der Möbel und den damit verbundenen Platzbedarf. Das macht einen Transport nicht mit jedem Auto möglich. Am besten eignet sich dafür ein Kombi. Möglicherweise lohnt es sich sogar einen Transporter zu mieten. Weitere Unterschiede gibt es noch bei der Größe der Möbel, vor allem aber auch hinsichtlich dem Design. Mit dem Design sind hierbei nicht nur unterschiedliche Formen verbunden, sondern auch in verschiedenen Farben der Möbel.

Gebrauchte oder neue Praxismöbel?

Wenn es um Möbel in einer Arztpraxis geht, hat man eine Wahlmöglichkeit. Nämlich ob es am Ende neue oder gebrauchte Möbel werden soll. Gebrauchte Möbel für eine Arztpraxis haben den großen Vorteil, das sie meist im Vergleich zu neuen Möbelstücken deutlich günstiger sind. Auf der anderen Seite kann es aber den Nachteil, von Gebrauchsspuren, von Schäden geben. Das kann nicht nur optisch ein Problem sein, sondern vor allem auch hinsichtlich der Hygiene. Gerade da die Angebote, sowohl bei den gebrauchten, als auch bei neuen Praxismöbeln sehr unterschiedlich ist, sollte man diese vergleichen. Möglich ist das über spezielle Händler oder aber auch über das Internet. Die Angebote kann man dann anhand vom Design, Größe und dem Preis vergleichen und so seine neuen Praxismöbel auswählen.