Speicherdrossel ein elektronisches Bauteil

Wenn die Rede von einer Speicherdrossel ist, so ist damit ein elektronisches Bauteil gemeint. Doch was für einen Verwendungszweck hat dieses Bauteil und gibt es Unterschiede? Genau mit diesen Fragen beschäftigt sich der nachfolgende Artikel. 

Dafür wird eine Speicherdrossel gebraucht

Wie schon erwähnt handelt es sich bei einer Speicherdrossel um ein Bauteil aus der Elektrotechnik. Eine Speicherdrossel hat eine ziemlich einfache Aufgabe, den es muss die magnetische Energie die entsteht speichern. Wobei die Menge der Speicherung im wesentlichen bei einer Drossel davon abhängig ist, wie sie gebaut ist. Hier gibt es nämlich deutliche Unterschiede, die man dann bei einer Speicherung feststellen kann.

Diese Unterschiede gibt es bei einer Speicherdrossel

SpeicherdrosselSpeicherdrossel ist nicht gleich Speicherdrossel, hier gibt es Unterschiede. Diese Unterschiede betreffen zum Beispiel die Art der Drossel. So unterscheidet man hier zwischen einer Drossel mit einem unterbrochenen Magnetkreis oder mit einem sogenannten gewickelten Metallband. Man spricht hierbei auch von einem Ringbandkern. Je nachdem um was für eine Drossel es sich handelt, ist die Zusammensetzung einen andere. Bei einer Drossel mit einem unterbrochenen Magnetkreis, besteht der Kern aus Sintermetall. Bei der anderen Variante ist wie der Name schon ausdrückt, ein Metallkern, genauer einem nanokristallinem Kern. Wobei es noch andere Varianten gibt, so zum Beispiel Drosseln mit einem Garnrollen- oder einem Stabkern. Diese beiden Varianten einer Drossel kann man aber vernachlässigen, da sie sich vor allem mit einer niedrigen Speicherung negativ auszeichnen. Die größte Menge an Energie die man mit einer Drossel speichern kann, ist mit einem unterbrochenen Magnetkreis.

Klicken Sie weiter: http://www.hkr.de/Speicherdrossel.html

Größe und Kauf von einer Speicherdrossel

Je nachdem für was und wo man eine Speicherdrossel einsetzen möchte, gibt es noch weitere Unterschiede. Hier spielt auch eine Rolle, was für eine Menge an Energie man speichern möchte. So unterscheiden sich hier die Drosseln hinsichtlich ihrer Größe und Leistungsdaten. Auch muss man beachten, in welchen Temperaturbereichen man die Drossel einsetzen möchte. So gibt es hier Drosseln die man bei Temperaturen zwischen minus 40 Grad und Temperaturn bis 125 Grad einsetzen kann. Es gibt aber auch Drosseln in der sogenannten Hochtemperaturversion, diese können bei einer Temperatur von bis zu 150 Grad verwendet werden. Gerade durch diese Unterschiede die es bei den Speicherdrosseln gibt, sollte man sich die einzelnen Modelle mit ihren Daten genau ansehen. Hier sollte man sich über das Internet oder über den Fachhandel einen Überblickvverschaffen. Denn mit den Leistungsunterschiede bei einer Speicherdrossel gibt es noch weitere Unterschiede, nämlich bei den Kosten. Durch die Übersicht im Fachhandel oder im Internet, kann man leicht diese ganzen Unterschiede erkennen.